· 

DIY - Pimp your Kinderhocker

Na, wie startet man den in den ersten Blogpost?!

Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung. Aber ich mach's einfach mal wie es mir gefällt.

 

Ach, wie lange habe ich von einem eigenen Blog geträumt. Ich hatte so viele Ideen. Und so wenig Zeit. Jedoch hat mich der Gedanke einfach nicht los gelassen und ich habe schon vor einigen Monaten versucht einen Plan zurecht zu legen...

Was möchte ich euch den zeigen?

Was ist mir wichtig?

Wo kann ich einen roten Faden hindurch ziehen?

Was interessiert euch den?

Soll auch Privates hinein fliessen?

Das war alles gar nicht so einfach und ich habe viel hin und her bewegt und darüber gebrütet.

Aber nun hab ich ein kleines Konzept und eigentlich möchte ich euch eifach in mein kreatives Leben mitnehmen. Euch zeigen was mir am Herzen liegt und wichtig ist.

 

Und da bei uns kleinere und grössere Veränderungen anstehen, hoffe ich, dass es für alle mal was dabei hat.

Und schreibt mir doch auch, was euch den wirklich auch interessieren würde. Ich freue mich total auf euer Feedback.

 

Zum Start hab ich gleich ein kleines Projekt, dass gar nicht viel Aufwand braucht. Und doch so viel hermacht.

Pimpe deinen Kinderhocker

Oder auch einer für Erwachsene, geht auch ganz super.

 Ihr braucht auch gar nicht viel dafür. Entweder ihr kauft einen neuer Hocker oder ihr nehmt einen, den ihr schon zu Hause habt. Acryllack, ich nehm den EDDING Spray, weil er einfach super ist, ganz einfach in der Anwendung und wunderschöne Farben zur Auswahl stehen. Dann noch kleine Plasticksäckchen und Malerband zum Abkleben...

Folgendes Material braucht ihr also zum starten:

  • Kinderhocker, ich hab den FLISAT von IKEA gekauft (hier)
  • EDDING Acryllack Spray, bei mir in der Farbe mellow mint (hier)
  • kleine Plastiksäckchen
  • Malerband

Dann könnt ihr loslegen. 

 

Als erstes klebt ihr alles ab was ihr nicht mit Farbe besprühen wollt. Kleiner Tipp, damit ich nicht die ganzen Beine abkleben musste, hab ich mir einfach nur kleine Säckchen drüber geklebt.

Wenn ihr das gemacht habt, gehts ans Sprühen. Bitte macht das wenn möglich draussen, da beim Sprühen echt ganz viele Farbpartikel in der Luft herum fliegen und ihr da sonst drinnen alles voll habt... Ausser ihr möchtet das.

Macht beim sprühen lieber 2-3 dünne schichten kreuzweise, als einmal viel und dann gibts so hässliche Tropfen und Läufe.

 

Dann lasst ihr alles Trocknen. Wirklich nicht nur 2-3 Stunden. Kleiner Tipp, ich habe die Beine zum Trocknen in Gläser gestellt, damit sie nirgendwo ankommen am Lack.

Nach ca 24h ist der Lack wirklich richtig trocken und ihr könnt das Malerband und die Säckchen entfernen.

Den Hocker zusammenschrauben (wenn er das noch nicht ist) und FERTIG.

Wenn ihr dem Hocker, gerade für Kinder, noch das gewisse etwas geben möchtet, könnt ihr ihm auf der Sitzfläche z.B. ein Gesicht, Smilie oder Tiergesicht zaubern.

 

Ich habe dafür mit dem Plotter ein Gesicht aus Klebefolie geschnitten und draufgeklebt. Die Datei hab ich aus den Plotter 1x1 von Paul & Clara (bekommt ihr hier).

Nun wünsch ich euch ganz viel Freude beim Kreativsein.

Ich freue mich auch total, eure Bilder zu sehen, von euren Ergebnissen. Ihr dürft mich also gern verlinken auf Facebook oder Instagram über Herzgeweckt. Oder Fotos senden.

 

Love

Debbie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0