· 

Zeit für mich - Ehezeit - Familienzeit

Ganz ehrlich, genug Zeit hat man ja kaum einmal. Also mir gehts so... Euch auch?

Ich habe tausende Ideen im Kopf, was ich machen könnte. Jedoch ist mir die Zeit zu Zweit mit meinem Herzensmann auch unendlich wichtig. Natürlich aber auch, Zeit für und mit den Kindern und als Familie zu verbringen.

 

Aber was hat Priorität? Was ist wirklich Wichtig?

Gerade in den der Zeit der Schwangerschaft mach ich mir da immer viele Gedanken dazu, denn schon bald stösst ein neues Familienmitglied zu uns, welches ganz viel Zeit braucht.

Gerade mit 3 (bald 4) doch noch eher kleinen Kindern ist es mir total wichtig, dass ich auch Zeit ganz alleine mit meinem Herzensmann verbringen kann. Denn wer ist denn noch bei mir, wenn die Kinder grösser werden und ausfliegen? Genau, mein Mann. Und deshalb möchte ich es echt niemals verpassen, Zeit mit ihm zu verbringen, damit wir uns dann nicht ganz neu finden müssen, sondern dass wir den Weg bis dahin IMMER gemeinsam gehen können.

 

Das WIE gestaltet sich da jedoch etwas schwieriger und jeder muss da seinen eigenen Weg finden. Denn wie einen haben Eltern oder Verwandte, Freunde ganz nah und mal zu einer Kinderhüte zu kommen. Die anderen nicht. Dazu gehören dann wohl wir. Da wir noch sehr abgelegen wohnen, können wir auch nicht einfach ein Hüetimeitli anfragen.

Aber es gibt ganz tolle Tricks, wie man auch so zu Zeit zu Zeit kommt. 

Wir gestalten uns z.B. regelmässig ein Nachtessen zu Zweit. Die Kinder essen dann normal Znacht und wir bringen sie ins Bett. Danach machen wir uns ein feines Nachtessen für uns Zwei. Meist etwas, dass die Kinder nicht so mögen (wir jedoch um so mehr) oder wir bestellen uns eine Pizza. Denn zum Essen kann man wunderbar austauschen und reden. Man kann das Essen auch anders geniessen, als das Essen mit kleinen Kindern.

Manchmal machen wir uns auch einen Kinoabend. Geht auch ganz einfach. Popcorn und Glace bereit halten, wie wir z.B. bei AppleTV einen Film ausleihen und geniessen. Ist jedoch zum reden nicht so geeignet, aber tut zwischendurch auch ganz gut.

Alle 1-2 Monate kommt meine wunderbare Mamma zu uns und hütet die Kinder einen Abend, da können wir dann auch weg. Unendlich wertvoll.

Die letzten 2 Jahre durften wir sogar jeweils 3 Tag zu zweit wegfahren, ohne Kinder. Ich geniesse diese Zeit immer ganz besonders. Und auch wenn ich unsere Kinder über alles Liebe, bin ich auch mal froh, wenn wir eine solche Auszeit geniessen dürfen.

 

Na wie macht ihr das so? Habt ihr noch ganz tolle Ideen für uns? 

Und was ist denn mit Familienzeit?

Na klar, auch die gibts. Und wir möchten diese ganz bewusst einfach und bescheiden gestalten. Klar gibts auch mal grössere Ausflüge oder spezielle Tage. Aber Familienzeit soll ja einfach Zeit sein, die wir als Familie verbringen. Gemeinsam - zusammen.

Einen Spaziergang alle zusammen, bei dem wir Schätze im Wald suche, Vogelstimmen mit den Ohren suchen, Bäume kennenlernen.

Ein Feuer - ob in der Feuerschale vor dem Haus, an der Feuerstelle im Wald, im Grill zu Hause - mit Schlangenbrot, Wurst und Marshmellows. Wie kann man die Kinder einfacher Glücklich machen. Wir suchen gemeinsam Holz, machen ein Feuer uns sind zusammen.

Natürlich gehts auch drinnen, z.B. mit einem Gesellschafts- oder Kartenspiel. Das Lernen sie schon ganz früh und unsere Kinder lieben diese Zeiten.

Ein spezielles Familienessen, bei dem alle mithelfen. Wir besprechen gemeinsam was es gibt und können uns zusammen darauf freuen. 

 

Es gibt so viele kleine Dinge, man muss sie nur packen und bewusst geniessen. Denn schon 30 Minuten Familienzeit können unendlich wertvoll sein.

Das sind Geschenke, welche wir unseren Kindern machen können, welche einen Wert für die Ewigkeit haben. Zeit ist mit Materiellen Geschenken nicht zu vergleichen. Gerade jetzt um die Weihnachtszeit, an der auch unsere Kinder von vielen Seiten mit Geschenken beglückt werden, finde ich es wichtig, dass wir ihnen auch den Wert der Zeit mitgeben können. Was bringet unseren Kindern schon alles Geld, welches wir haben, wenn wir keine Zeit für sie haben?!

 

Glaubt mir, ich bin überhaupt nicht gegen Geschenke. Denn wer mich gut kennt weiss, dass ich von Herzen gerne andere beschenke - mit Geschenken welche von Herzen kommen. Ich denke einfach, es soll eine gute Balance vorhanden sein.

 

Was unternehmt ihr den als Familie? Wie sieht eure Familienzeit aus?

Und dann kommt natürlich auch noch die Zeit für mich. Ich geb's zu, da bin ich nicht so gut drin. Aber sie ist so wichtig, dass es mir im Alltag besser geht und ich Energie und Kraft habe in unsere Ehe und Familie zu investieren.

 

Da ich gerne kreativ bin (na, wer hätte das gedacht...), besteht meine Zeit für mich meist im Kreativ-Sein. Ich nehme mir da oft die Abende raus, wenn mein Herzensmann weg ist um einfach etwas für mich zu machen. Nähen, bloggen, Fotos bearbeiten, Grafische Designs erstellen...

Es kann jedoch auch ganz klein ausfallen und im Alltag integriert werden. Wenn ich mir nach dem Mittagessen einfach 10-15min für mich raus nehme, etwas lese, eine Zeitschrift durchblättere und dazu einen Tee trinke.

Oder ich nehme mir, nach dem die Kinder alle im Bett sind 30 Minuten Auszeit für ein Vollbad, mit einem guten Duft und Kerzen. Einfach für mich. Um vom Tag abzuschalten und zur Ruhe zu kommen.

Es kann auch vorkommen, dass mein wunderbarster Mann mit einen Morgen oder Nachmittag Zeit schenkt und zu Fotografieren oder Nähen. Mal nicht am Abend, sondern bei Tageslicht. Dann macht er etwas mit den Kindern und setzt mich so frei um Energie zu tanken. Was für ein Geschenk.

 

Egal wie klein die Zeiten sind. Sie sind überlebenswichtig. Gerade als Mutter, wo man meist 24h in Bereitschaft stehen sollte - immer bereit, präsent, für alle da, zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Auch in der Zeit für mich - beim Kreativ sein - ist es mir deshalb sehr wichtig, auch etwas für mich zu machen und nicht immer nur für die Kinder oder den Mann zu nähen.

 

So ist auch dieses Schmuckstück, meine neue LaSilla, entstanden. Ich habe da eine eigene Schwangerschaftsversion kreiiert. Und den Stoff hab ich ganz bewusst und extra für mich bestellt. Ein Bio-Jersey und schlicht weg ein Traum an Qualität und Design.

Wir sind ja in der 34. Schwangerschaftswoche angelangt und meine LaSilla passt so gut, dass sie bestimmt noch bis am Schluss passt. Das freut mich unglaublich.

 

So und nun wünsch ich euch einen wunderbaren Start ins neue Jahr. Wir werden den Jahreswechsel bestimmt (wie auch die letzten Jahre schon) verschlafen, aber das macht ja nichts.

 

Love

Debbie

Facts

Stoff: Bio-Jersey von Fuchsfamilie

Ösen & Kordel: Snaply, gibts aber auch z.B. bei Littlefeet

Perlen: Namijda

Schnitt: LaSilla von Schnittgeflüster in einer Umstandsversion nach dem Tutorial von Himmelblau

Verlinkt bei RUMS

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Fabienne (Donnerstag, 28 Dezember 2017 09:07)

    Wie schön geschrieben! Wir schreiben Familienzeit auch sehr gross und organisieren mehrmals im Jahr Tage, an denen die Kinder bei den Grosseltern übernachten. Was ich als dreifaches Mami toll finde, sind die monatlichen Einzeldates mit den Kindern. Je ein Kind darf pro Monat einen Samstag Vormittag mit Mami oder Papi alleine verbringen. Sie lieben diese Dates und haben auch immer sehr lustige Vorschläge, was sie in dieser Zeit machen möchten. Die Dates mit mir selbst sind auch bei mir das, wofür ich am meisten kämpfen muss - umso schöner, dass wir das mit Kreativität ausleben können.

  • #2

    Lilo (Donnerstag, 28 Dezember 2017 16:20)

    Ein schöner Beitrag über liebe Zeit! Wem fehlt die nicht? Ich würde gerne einen großen Sack Extrastunden bestellen, wenn das möglich wäre. Ich habe mich in Deinen Zeilen sehr stark wiedererkannt. Auch wir leben ohne Verwandte in der Nähe und habe selten die Möglichkeit, ohne Kinder etwas zu unternehmen. Wir machen das ganz ähnlich, wie Ihr, Sonntags gibt es ein späteres Abendessen nur für meinen Mann und mich (wird allerdings zunehmend seltener, weil unser Ältester mit jetzt 9 Jahren nicht mehr so früh schlafen geht...). Wir haben ein bis zwei Wochenenden im Jahr, an denen meine Mutter die Kinder hütet - seit ich endlich abgestillt habe, mittlerweile auch alle 4 auf einmal. Diese Zweisamkeiten sind extrem wichtig, auch wenn sie selten sind.
    Familienzeit bedeutet bei uns auch manchmal Exklusivzeit für ein Kind. Sowas lässt sich oft auch gut mit dem Notwendigen verbinden. Meine Tochter liebt es z.b. wenn sie mit mir alleine einkaufen gehen darf. Im Moment liege ich gerade mit dem Jüngsten alleine auf der Couch und mein Mann ist mit den anderen Schlittenfahren.
    Dein Pullover ist wunderschön. Genieße Deine restliche Schwangerschaft und dann Euer Glück zu sechst. 4 Kinder sind toll. Auch wenn man natürlich eher noch viel weniger Zeit hat,vor allem für sich selbst. Aber man wächst ja schließlich an seinen Aufgaben. ;)

    Lg Lilo

  • #3

    Iris (Donnerstag, 28 Dezember 2017 20:56)

    Alles, was du schreibst finde ich auch so wichtig!
    Wir haben zwar nur einen kleinen Mann und dadurch ist alles einfacher, aber auch bei uns springen die Eltern nicht so oft ein.
    Also handhaben wir es genauso mit gemeinsamen Essen zu Zweit, das nur uns schmeckt und oft spielen wir danach auch noch gemeinsam ein Brettspiel.
    Mit unserem Kleinen gehen wir gern spazieren, spielen Memory oder lesen Bücher gemeinsam und hin und wieder gehen wir auch in den Zoo oder fahren Campen.
    Die Zeit für mich nehme ich mir auch meist, wenn mein Mann am Abend wegfährt.
    Dein Pulli ist übrigens auch wunderschön geworden!
    Ganz liebe Grüße
    Iris

  • #4

    Sandra (Freitag, 29 Dezember 2017 12:44)

    Oh so wunderschön! Steht dir ganz hervorragend. Eine schöne restschwangerschaft<3
    Lg Sandra

  • #5

    Herzgeweckt (Donnerstag, 11 Januar 2018 21:40)

    Vielen Dank für eure lieben Kommentare <3